Während der Corona-Pandemie ist die Abholung eines neuen Autos sicher stressig, meine Erfahrung bei der Tesla Auslieferung waren aber durchaus positiv. Wie bereits berichtet ist die Bestellung eines neuen Tesla super easy und dies spiegelte sich auch in der Auto-Abholung wider. Nach vier Wochen  wurde per Mail schon ein möglicher Auslieferungstermin angekündigt, auf der Tesla Homepage wurde einfach Datum und Uhrzeit der Auslieferung ausgemacht. Knapp sechs Wochen nach der Bestellung stand schon die Fahrzeug-Übernahme auf dem Programm.

Die Tesla Auslieferung

Extrem positiv für mich wurde die Auslieferung von München nach Pilsting verlegt, einem kleinen Markt nach Straubing im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau. Das neue Auslieferungslager ist auf dem Gelände des ehemaligen Omnibusherstellers Neoplan. An der Pforte wurden die benötigten Papiere und Nummernschilder abgegeben und nach dem Erhalt der Schlüsselkarten von einer freundlichen Mitarbeiterin montiert.

Tesla Mängel bei der Auslieferung

In der Nacht vor der Auslieferung machten sich dann doch langsam Bedenken breit welche Fehler ich am Fahrzeug finden werde. Mit Check-Liste und Taschenlampe bewaffnet untersuchte ich mit meiner Frau akribisch das Fahrzeug. KEINE MÄNGEL! Keine Kratzer, Lackschaden und auch sonst alles Top! Doch halt die bestellten Winterreifen fehlen, was auch gleich in meinem Account vermerkt wurde. Der bemühte Mitarbeiter meinte noch ich hab noch ruhig Zeit das Auto weiter anzuschauen, obwohl ganz schön was los war. Gut gelaunt haben wir das Gelände mit über 40% Restreichweite verlassen.

Aber sicher sind die Spaltmaße schlecht oder?

Ahh nein! Ich würde sogar sagen das z.B. an der Motorhaube die Spaltmaße minimal besser sind als an meinem BMW. Ich bin ich aber auch kein Spaltmaß-Fetischist und sehe das etwas lockerer. Wichtiger am Tesla ist mir hier die Software und Ladeinfrastruktur.

Fazit

Leute habt keine Angst vor dem Kauf eines Tesla! Die Fahrzeug Qualität passt und auch die Pandemie hat keinen großen Einfluss. Klar kann euch der Mitarbeiter, dank Corona, nicht alles am Auto zeigen – dies ist aber auch nicht zwingend erforderlich. Bis auf die verschlampten Winterreifen ging alles locker über die Bühne, die darf ich wohl demnächst in einem Service Center abholen oder vielleicht bringt die auch ein Ranger vorbei. Bin gespannt…