Nach über einem Monat mit einem neuen Tesla Model 3 Long Range AWD ist es endlich an der Zeit für ein kleines Fazit. Der Tesla macht höllisch Spass und ist im täglichen Gebrauch der Hammer. Insgesamt gab es drei mal Software-Updates die den Tesla immer etwas besser machten. Nach den ersten kleinen Modifikationen am Auto stand nach einem Monat auch ein kleiner Service-Termin an, ein simpler Reifenwechsel. Den Reifenwechsel bei Tesla gab es nur weil ich so naiv war Winterreifen direkt bei der Bestellung zu ordern, dem würde ich jetzt abraten! Bei der Auslieferung waren die Reifen nicht dabei, auf Nachfrage wurde gesagt die wurden wohl vergessen und ich muss einen extra Service-Termin machen. Dies lief zwar alles recht easy ab, war aber trotzdem schon ärgerlich. Lasst euch nicht abschrecken von einem Tesla-Kauf, es macht extrem gute Laune und die Software wird immer besser! Mehr Infos zum Kauf findet ihr >>hier<<!

Unterhaltskosten für den Tesla für ein Monat

Im ersten Monat war ich rund 2000 Kilometer unterwegs, meist aber nur Landstrasse mit Laden daheim. Final lässt sich noch nicht viel sagen zu den Kosten, es gab bisher noch keine Stromkosten die für mich angefallen sind. An den freien Supercharger Kilometern hab ich fast 500 km verbraten. Das einzige Mal bezahlt für das Laden habe ich 14,65 Euro bei Maingau für 31,31 kw. Es bleibt also spannend…