Ihr plant den Kauf eines Elektroautos und macht euch Gedanken wie ihr das Fahrzeug aufladen könnt? Egal ob zu Hause oder unterwegs, es gibt ein paar einfache Regeln die ihr beachten solltet. Laut DE-AR-N 4100 ist ein einphasiges Laden mit nur 4,6 kVA (max. 20 A) zulässig. Doch was gibt es noch zu beachten?

Die 3 No-Go’s beim Laden:

  1. Vermeidet die Kabeltrommel
    Solltet ihr doch Notfalls auf eine Verlängerung angewiesen sein, rollt die Kabeltrommel ab und verringert die Ladeleistung!
  2. Vermeidet eine Schuko-Verlängerung
    Auch eine dauerhafte Verlängerung des Ladekabels über Schuko ist nicht zu empfehlen, am besten verringert auch hier die Ladeleistung!
  3. Keine selbstgebastelte Lade-Technik und Vorsicht mit Wasser!
    Schraubt nicht selbst am Ladegerät oder Wallbox rum! Ist das Ladegerät nicht für die Benutzung im Freien freigegeben, bastelt euch keinen Wasser Schutz und kauft euch was anständiges!

Tipp: Der Juice Booster ist mobil, es gibt Verlängerungen und 25 selbsterkennende Adapter für Haushalt-, Industrie- und EV-Steckdosen. Er erkennt Wechsel- und Gleichstromfehler, ist Wasserdicht und hat eine Erdleiterüberwachung sowie Temperaturüberwachung!